Früh übt sich: Nicht zu lange warten mit der Zahnspange!

Wenn im Kinder-Gebiss etwas schiefläuft, heißt es: Einsatz für unser Kieferorthopäden-Team im ZahnZoo Krefeld. Die Spezialisten für Kiefer- und Zahnfehlstellungen wissen, was schiefe Kinderzähne brauchen, um wieder in die richtigen Bahnen gelenkt zu werden. Neben den bekannten Zahnspangen und Klammern aus Metall gibt es moderne Alternativen. Wir sagen Ihnen und Ihrem Nachwuchs, welche Lösung die ideale ist und warum der Besuch beim Kieferorthopäden so wichtig ist.

Fehlstellungen früh korrigieren

Gründe für schiefe Kinderzähne gibt es einige: Daumenlutschen, frühzeitiger Verlust der Milchzähne oder erbliche Faktoren können die Zähnchen aus der Spur bringen. Es ist wichtig, dass die Fehlstellungen früh erkannt und behandelt werden. Das hat nicht nur ästhetische Gründe. Wer schiefe Zähne nicht rechtzeitig korrigiert, riskiert gesundheitliche Schäden.

Oft ist eine ordentliche Mundhygiene nicht mehr möglich, so dass sich Karies oder Entzündungen in aller Ruhe breitmachen können. Das hat dann nicht nur Auswirkungen auf die Mund-, sondern auf die Allgemeingesundheit. Mit Entzündungen am Zahnfleisch und Karies ist deshalb nicht zu spaßen. Kranke Milchzähne sind keine gute Basis für die späteren bleibenden Zähne unserer Kinder.

Mit vier oder fünf Jahren zum KFO

Der beste Zeitpunkt für den ersten Besuch beim Kieferorthopäden ist mit vier oder fünf Jahren gekommen. Das ist früh genug, um die Entwicklung des Gebisses zu kontrollieren und nachzuschauen, ob alles gerade und gesund wächst oder eine Zahnspange etwas nachhelfen muss.

Schiefe Zähne lassen sich jedoch nicht von heute auf morgen korrigieren, eine kieferorthopädische Behandlung braucht Zeit. Meistens dauert es mehrere Jahre, bis die Zähne wieder gerade sind. Das liegt daran, dass zur Korrektur das natürliche Wachstum genutzt wird, um die Zähne und den Zahnhalteapparat nicht zu schaden.

Die unsichtbare Zahnspange

Wer jetzt befürchtet, jahrelang mit einer auffälligen Metallspange herumlaufen zu müssen, kann beruhigt sein: Der Kieferorthopäde im ZahnZoo Krefeld hat moderne Alternativen, um Zähne wieder in die richtigen Bahnen zu lenken – zum Beispiel die unsichtbare Zahnschiene von Invisalign.

Mit der Schiene lassen sich viele Zahnfehlstellungen korrigieren – sicher und unauffällig! Das Beste daran: Mit Invisalign muss sich das Kind oder der Jugendliche nicht umstellen und auf Dinge verzichten, die Spaß machen. Die Schienen sind herausnehmbar und stehen somit der Zahnpflege mit Bürste und Seide nicht im Weg.

Die Mundgesundheit muss stimmen

Eine wichtige Voraussetzung für das Tragen einer unsichtbaren Zahnschiene von Invisalign gibt es dann aber noch: gesunde Zähne und ein gesundes Zahnfleisch! Damit der Kieferorthopäde schiefe Zähne wieder in Form bringen kann, muss die Mundgesundheit stimmen. Dafür stehen die anderen Experten im ZahnZoo bereit.

Haben Sie Fragen? Wir informieren Sie gerne zum Thema Kieferorthopädie und Zahnspangen. Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch doch einfach an.

Gepostet am 24. Februar 2017 | Kategorie: Allgemein, Kieferorthopädie