Für den gesunden Biss zwischendurch: So kauen coole Kids die Zähne fit!

Achtung, liebe Kinder: Ab jetzt ist Kaugummikauen erlaubt! Nein, die Rede ist nicht von den süßen, bunten, sondern von Zahnpflegekaugummis. Die kleinen Kaubonbons helfen unseren Zähnen sogar gegen schädliche Bakterien, wenn die Zahnbürste gerade Pause macht. Eure Experten im ZahnZoo erklären euch, was Zahnpflegekaugummis für Kinderzähne tun können.

Unsere Spucke schützt die Zähne

Unsere Zähne mögen es, wenn wir viel kauen. Das ist nicht nur gut für die Entwicklung des Kieferknochens, sondern auch für den Schutz der Zähne. Je mehr fließt, desto besser! Die Spucke neutralisiert gefährliche Säuren und spült Essensreste weg.

Außerdem enthalten viele Zahnpflegekaugummis Fluoride, die gut für den Zahnschmelz sind. Das ist der natürliche Schutzschild der Zähne, der Bakterien aufhält. So hat es Karies noch schwerer, für Löcher zu sorgen!

Der beste Zeitpunkt, um auf einen Zahnpflegekaugummi zu beißen, ist etwa 15 bis 20 Minuten nach dem Essen. Doch abends muss immer noch die Zahnbürste ran. Zahnpflegekaugummis sind kein Ersatz für das Zähneputzen!

Das Zahnmännchen kennzeichnet geeignete Produkte

Und sie schmecken auch nicht nach Zahnpasta! Es gibt sogar einige, die richtig lecker und trotzdem gut für Kinderzähne sind. Wichtig ist, dass die Kaugummis keinen Zucker enthalten. Hier sagt das Zahnmännchen, was Kinderzähnen gut tut. Das Symbol kennzeichnet Nahrungsmittel und Produkte, die Ihr Nachwuchs ohne Bedenken genießen kann. 

Info: Das Zahnmännchen gibt Tipps für zuckerfreie Lebensmittel

Das heißt aber nicht, dass die Kinder auf den süßen Geschmack verzichten müssen. Der Zucker-Ersatzstoff Xylit verwandelt den gesunden Kaugummi in ein süßes Kauvergnügen und schützt dazu noch vor Karieslöcher. Bereits vier Gramm davon senken nachweislich das Risiko für Karies!

Also, lassen Sie Ihr Kind ruhig mal auf ein Zahnpflegekaugummi beißen. Meistens finden Sie geeignete Produkte gleich neben Zahnbürsten für Kinderzähne.

Wenn Sie weitere Fragen zur Pflege von Kinderzähnen haben, melden Sie sich bei uns. Wir geben Ihnen gerne noch mehr Informationen!

Gepostet am 28. Juli 2017 | Kategorie: Allgemein