Kein Zahn-Stress im Urlaub: Beim Sommer-Check machen wir eure Zähne fit für die Reise

Die Sonne lacht am Himmel, das Meer rauscht am Strand und dann meldet sich der Backenzahn: Aua! Zahnschmerzen im Urlaub kann nun wirklich niemand gebrauchen. Doch noch sind Sie ja da und können vorsorgen – mit dem Sommer-Check im ZahnZoo!

Zahnschmerzen im Urlaub vorbeugen

Ein Sommer-Checkup in unserer Praxis beugt Zahn-Stress im Urlaub vor. Wir schauen dann unter anderem, ob Füllungen richtig sitzen oder die Zähne Löcher haben. Das sollte Pflicht für jeden sein, der im Urlaub abtauchen möchte. Bei einem Tauchgang können undichte Füllungen schnell mächtig weh tun, wenn sich die Luft beim Auftauchen ausdehnt und Füllungen regelrecht abgesprengt werden.

Wer im Urlaub Probleme mit einer Füllung hat, sollte das seinem Zahnarzt sagen können. Deshalb ist es gut, wenn Sie den Sprachführer von prodente in der Tasche haben. Wenn der Arzt vor Ort kein Deutsch versteht, gibt es hier die Übersetzung: „Ich habe Schmerzen an dieser Füllung.“

  • Italienisch: „Ho un dolore a quest’otturazione.“
  • Französisch: „J’ai mal au niveau de cet amalgame.“
  • Spanisch: „Me duele este empaste.“

Auch Ärger mit Zahnspangen können das Urlaubs-Vergnügen schnell zunichtemachen, wenn die Kinder vor lauter Schmerzen an nichts anderes mehr denken können. Auch hier ist es oft nicht leicht, dem ausländischen Zahnarzt mit Händen und Füßen die Ursache für den ungeplanten Besuch zu erklären. „An meiner Spange ist etwas abgebrochen – das sticht ins Zahnfleisch/in die Wange/in die Lippe.“ Im internationalen heißt das übersetzt:

  • Italienisch: „C’è qualcosa di rotto nella banda – penetra nella gengiva / nella guancia / nel labbro“
  • Französisch: „Quelque chose est cassé au niveau de mon appareil dentaire – cela me pique la gencive / la joue / la lèvre“
  • Spanisch: „Se ha roto algo en la hebilla, y se clava en la encía / en la mejilla / en los labios“

Die Zahnrettungsbox gehört in den Koffer

Eltern können außer dem kleinen Sprachkurs noch etwas für den Ernstfall tun und vorsorgen: mit einer Zahnrettungsbox. Die ist zur Stelle, wenn ein Zahn beim Herumtollen ausgeschlagen wird. Die kleine Box enthält eine spezielle Tinktur, in der der ausgeschlagene Zahn vorübergehend aufbewahrt werden kann – zumindest bis zum nächsten Zahnarzt. Der Profi kann den Zahn dann mit Wurzel wieder in den Kiefer einsetzen. Für die Zahn-Rettung im Ausland sollten sich Eltern folgende Sätze merken. „Ich suche einen Zahnarzt“ heißt übersetzt:

  • Italienisch: „Cerco un dentista“
  • Französisch: „Je cherche un dentiste“
  • Spanisch: „Busco un dentista“

Und wenn Sie dann mit Ihren Kindern wieder in Krefeld sind, können wir uns gerne anschauen, wie die Zähne den Urlaub überstanden haben.

Wir verstehen Sie auch ohne Sprachkurs!

Übrigens: Weitere Übersetzungen finden Sie im dentalen Sprachführer von prodente. Den Download finden Sie hier.

Gepostet am 14. Juli 2017 | Kategorie: Allgemein